FIGU Copyright

Original German text © FIGU 1996-2015, Semjase-Silver-Star-Center, CH-8495 Schmidrüti

COPYRIGHT und URHEBERRECHT 2005 by ‘Freie Interessengemeinschaft für Grenz- und Geisteswissenschaften und Ufologiestudien’, Semjase-Silver-Star-Center, CH-8495 Schmidrüti ZH. Kein Teil dieses Werkes, Keine Photos und sonstige Bildvorlagen , keine Dias, Filme, Videos und keine anderen Schriften oder sonstige Materialien usw. dürfen ohne schriftliche Einwilligung des Copyrightinhabers in irgendeiner Form (Photokopie, Mikrofilm oder ein anderes Verfahren), auch nicht für Zwecke der Unterrichtsgestaltung usw., reproduziert oder unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden.

Erschienen im Wassermannzeit-Verlag, ‘Freie Interessengemeinschaft’, Semjase-Silver-Star-Center, CH-8495 Hiterschmidrüti/Schmidrüti ZH

COPYRIGHT and COPYRIGHT 2005 by “Free Community of Interests for Border- and Spiritual-Sciences and Ufological Studies”, Semjase-Silver-Star-Center, CH-8495 Schmidrüti ZH. No part of this work, no photos and other picture collections, no slides, films, videos and no other writings or other materials etc. may be reproduced without written consent of the copyright owner in any form (Photocopy, microfilm or any other procedure), also not for purposes of instructional design etc., or using electronic systems storage, duplication or dissemination.

Published by Aquarian Age-Publishing house, “Free Community of Interests”, Semjase-Silver-Star-Center, CH-8495 Hiterschmidrüti/Schmidrüti ZH

English translation © Creational Truth 2011-2015

 Corrections

Note regarding corrections: 

It must be understood that in order to gain the exact understanding intended the reader should learn the German language. As a group we provide our "best as possible" English translation. Just as we are continually learning the Spiritual Teaching, we are also continually learning the German language in our German-to-US English translations. It needs to be understood that an exact translation from German to any other language is not possible. We fully utilize the on-going efforts of FIGU, for progressively assisting in the development of more accurate translations, by providing an evolving tool such as the FIGU Dictionary. In your studies of the Teaching we encourage also spending some time constantly equating the German words and phrase with the English words you are reading and while processing the idea-thought-feeling energy impulses. If In these comparisons you should find a translation error, it is our request that, especially those that are fluent in the German language, submit corrections to us, as we strive to provide an accurate dissemination of the original German intent-to-word structured idea-thought impulses for positive-neutrally processing into knowledge, through our English translations. The original German is included with each paragraph (in green on webpages),

 A Surreptitious Environmental Catastrophe - The Desert Will Win Title

Human Being - Guardian of the Earth 1click to download the PDF of this article

A Surreptitious Environmental Catastrophe - The Desert Will Win

Schleichende Umweltkatastrophe – Die Wüste wird siegen

by 'Billy' Eduard Albert Meier

The Desrt will winAs already for many decades, the environment disasters are today also inevitable as well as all further disastrous things, that are connected with it, like climate change, ozone-layer destruction, water-pollution, hunger-catastrophes, energy shortages, plagues, illnesses, epidemics, stranger- and racial-hatred, discrimination of women, child abuse, cruelty to animals, strife, war and criminality etc., and so forth. However what is really culpable in terms of all these disastrous things? Indeed solely and exclusively only the hostile-to-life and continuously still increasing overpopulation, which from all conceivable possibilities always requires more and more, consequently also continuously more and more must be produced, which once more draws from itself, that the disastrous things thereby are greater and more unending and never resolved, because it concerns against a disastrous thing, that this is only up to some degree fought, and indeed also only very lackadaisically, because politicians and industries etc., thereby can retain their posts and on the other hand can earn immense sums, with which they naturally line their own pockets. Further is to be seen, that the going against disastrous things is as a rule nothing other, than a senseless symptom-fight and alibi-exercise, because on the one hand the disastrous thing is not gripped and eliminated at the root, but rather precisely only lackadaisically and unwillingly a symptom fought, and on the other hand which happens also only, in order to preserve the illusion toward the public. Thereby however will be that still very much more terrible disastrous things of tomorrow and the day after tomorrow already inevitable today, and indeed in every respect. This applies also for the hunger catastrophes, that indeed already for many decades and centuries always again rolled over the Earth, which however in the future will always be more terrible, because the overpopulation unstoppably continues to grow, which is actually THE origin of all terrible things and catastrophes on the Earth and which fundamentally must be decreased through a worldwide, determined and uncompromising stop in births and an intentional and an international, global birth control, until once again a planet-more-close-to-right humankind-existence is given, the planetary-nature-base lies with 529 million.

Wie schon seit vielen Jahrzehnten, werden auch heute die Umweltkatastrophen vorprogrammiert sowie alle weiteren Übel, die damit verbunden sind, wie Klimaveränderung, Ozonschichtzerstörung, Gewässerverschmutzung, Hungerkatastrophen, Energieknappheit, Seuchen, Krank- heiten, Epidemien, Fremden- und Rassenhass, Frauendiskriminierung, Kindsmisshandlung, Tierquälerei, Unfrieden, Krieg und Verbrechertum usw.usf. Doch was ist wirklich schuld an allen diesen Übeln? Wohl einzig und allein nur die lebensfeindliche und stetig noch wachsende Überbevölkerung, die von allem erdenklich Möglichen immer mehr und mehr braucht, folglich stetig auch mehr und mehr produziert werden muss, was wieder nach sich zieht, dass die Übel dadurch grösser und unendlicher und niemals behoben werden, denn wird gegen ein Übel angegangen, dann wird dies nur bis zu einem gewissen Grad bekämpft, und zwar auch nur sehr lasch, weil Politiker und Industrie usw. dadurch ihre Posten behalten und andererseits immense Summen verdienen können, die sie natürlich in die eigenen Taschen wirtschaften. Weiter ist zu sehen, dass das Angehen gegen Übel in der Regel nichts anderes ist, als eine sinnlose Symptombekämpfung und Alibiübung, denn einerseits wird nicht das Übel an der Wurzel gepackt und vernichtet, sondern eben nur lasch und widerwillig ein Symptom bekämpft, und andererseits geschieht das auch nur, um den Schein gegenüber der Öffentlichkeit zu wahren. Dadurch aber werden die noch sehr viel schlimmeren Übel von morgen und übermorgen bereits heute vorprogrammiert, und zwar in jeder Hinsicht. Dies gilt auch für die Hungerkatastrophen, die zwar schon seit vielen Jahrzehnten und Jahrhunderten immer wieder über die Erde rollten, die jedoch in Zukunft immer schlimmer werden, weil die Überbevölkerung unaufhaltsam weiter wächst, die DER Ursprung aller Übel und Katastrophen auf der Erde überhaupt ist und die grundlegend durch einen weltweiten, bestimmten und knallharten Geburtenstopp und eine intentionale und internationale, globale Geburtenkontrolle vermindert werden muss, bis wieder ein planetengerechter Menschheitsbestand gegeben ist, der planetarisch-naturmässig bei 529 Millionen liegt.

Through the insanity of the earth-human beings, themselves rabbit-like and uncontrolled increase, therefore all catastrophes of every form will already be inevitable for the near and far distant future, and so therefore also the desertification of the Earth. Always more field- and pasture-land as well as forests in all master countries of the Earth are changed into infertile desert. Already there are insofar as, that 70% of the arid-regions worldwide deteriorate into deserts and steppes. This is more than 3.6 thousand-million hectares (8.8958 thousand-million acres = 13.9 million square miles).

Durch den Wahnsinn der Erdenmenschen, sich karnickelartig und unkontrolliert zu vermehren, werden also alle Katastrophen jeder Art bereits für die nahe und ferne Zukunft vorprogrammiert, und so also auch die Desertifikation der Erde. Immer mehr Acker- und Weideland sowie Wälder werden in aller Herren Ländern der Erde in unfruchtbare Wüste verwandelt. Bereits ist es soweit, dass 70% der Trockenregionen weltweit zu Wüsten und Steppen verkommen. Das sind mehr als 3,6 Milliarden Hektar.

More than 1.2 thousand-million human beings are today already threaten by hunger - every fifth earth-human being. Around 300 million of them are already now not only by hunger or as refugees affected by it, but rather also through the desertification of their land areas, precisely through the encroachment of the desert into semiarid, until now areas still used by human beings. The striking thing about it is: Precisely the development of the deserts and steppes is one of the greatest and most serious environmental disasters of the Earth. Precisely over it however prevails many completely wrong perceptions, not only with the laymen, but rather also with certain scientists. It is actually not simply therefore, that the deserts thereby come about, as enormous forward-advancing and gewaltsam sand-dunes that entomb under themselves fruitful lands. And it is also not correct, that e.g. the front of the Sahara annually expands right across Africa spreading south, therefore approximately from Senegal to Ethiopia.

Mehr als 1,2 Milliarden Menschen sind heute bereits vom Hunger bedroht – jeder fünfte Erdenmensch. Runde 300 Millionen davon sind schon jetzt nicht nur durch den Hunger oder als Flüchtlinge davon betroffen, sondern auch durch die Desertifikation ihrer Landgebiete, eben durch das Vordringen der Wüste in semiaride, bisher noch von Menschen genutzte Gebiete. Das Frappierende dabei ist: Gerade die Entstehung der Wüsten und Steppen ist eine der grössten und ernstzunehmendsten Umweltkatastrophen der Erde. Gerade darüber aber herrschen vielfach völlig falsche Vorstellungen, und zwar nicht nur bei den Laien, sondern auch bei gewissen Wissenschaftlern. Es ist tatsächlich nicht einfach so, dass die Wüsten dadurch entstehen, indem sich riesige Sanddünen vorwärtsschieben und gewaltsam fruchtbares Land unter sich begraben. Und es ist auch nicht richtig, dass sich z.B. die Front der Sahara alljährlich quer durch Afrika hinweg nach Süden ausdehnt, so ungefähr von Senegal bis Aethiopien.

Naturally, deserts have themselves already always expanded, and indeed at periodic intervals and practically always with extreme dryness. However if sufficient precipitation falls, then occurs automatically again a countermovement. That is an entirely natural phenomenon, which it again has always been given, since the existence of the deserts. In the opposition to this stands however the desertification, because this is something completely different. Through it completely new deserts and steppe landscapes come about, in that indeed semiarid and therefore that most times of the year dry, but still useful, areas completely dry out and fill with sand etc. These occurrences however are not bound to the Gobi desert, to the Sahara or to other deserts, because desertifications, therefore new desert formations, form themselves also e.g. in Bulgaria and in Romania as well as in the south of Spain and Turkey, whereby this however only marks precisely four of around 100 countries, in which increasingly more land changes into deserts and steppes.
In the greatest danger regarding this is in Asia, due to the very high population density, which still continuously and always still unstoppably increases. The desertification-process has nevertheless progressed furthest in Africa.

Natürlich, Wüsten haben sich schon immer ausgedehnt, und zwar in periodischen Abständen und praktisch immer bei extremer Trockenheit. Fallen aber genügend Niederschläge, dann erfolgt automatisch wieder eine Gegenbewegung. Das ist ein ganz natürliches Phänomen, das es schon immer gegeben hat, seit die Wüsten bestehen. Im Gegensatz dazu steht jedoch die Desertifikation, denn diese ist etwas völlig anderes. Durch sie entstehen völlig neue Wüsten und Steppenlandschaften, indem zwar semiaride und also die meiste Zeit des Jahres trockene jedoch noch nutzbare Gebiete völlig austrocknen und versanden usw. Diese Vorgänge aber sind nicht an die Wüste Gobi, an die Sahara oder an andere Wüsten gebunden, denn Desertifikationen, also Wüstenneuentstehungen, bilden sich auch z.B in Bulgarien und in Rumänien sowie in Südspanien und der Türkei, wobei dies jedoch nur mal gerade vier von rund 100 Staaten sind, in denen sich mehr und mehr viel Land in Wüsten und Steppen verwandelt.
Am grössten ist diesbezüglich die Gefahr in Asien, und zwar infolge der sehr hohen Bevölkerungsdichte, die noch ständig und immer noch unaufhaltsam zunimmt. Am weitesten fortgeschritten ist der Desertifikations-Prozess allerdings in Afrika.

The damage, which thereby comes about, fares in the course of this into immense orders of magnitude and could approximately per year amount to about 45 thousand-million dollars, whereby about 22 of it falls on Asia, and indeed per year; whereby it could be with 10 thousand-million in Africa, six in North America, three thousand-million each in Australia and South America, whereby also Europe already with one thousand-million in damages has to work out.

Der Schaden, der dadurch entsteht, geht dabei in immense Grössenordnungen und dürfte schätzungsweise pro Jahr etwa 45 Milliarden Dollar betragen, wobei etwa deren 22 auf Asien fallen, und zwar pro Jahr; etwa bei 10 Milliarden dürfte es in Afrika sein, sechs in Nordamerika, je drei Milliarden in Australien und Südamerika, wobei auch Europa bereits mit einer Milliarde Schaden zu rechnen hat.

The emergence of deserts and the steppe formation are naturally furthered through droughts, thus however also, through other climatic influences. The main cause of steppe formation and desertification of many areas lies however principally and fundamentally with the human beings themselves, who not only feloniously and recklessly practice in the telling of lies of the heights of their population, but rather even also destroys ground and soil, in which he/she for the unstoppably increasing humankind must conduct always more cultivation of food and thereby the soil completely leaches out and robs of all nutrients, without that it would be able to recover itself or it artificially again could be equipped with the required powers, which likewise it will be deprived of, whereby it becomes completely powerless. Therefore it is not done for this reason, only artificial new nutrients to bring to the soil, because this require also the natural powers, which the human beings cannot again give to it. Thus it goes, that in the long run very much more is taken out of the soil, than can ever again be put in. This however means, that the soil dies and from this then comes about deserts and steppes.

Die Wüstenentstehung und die Versteppung wird natürlich durch Dürren gefördert, so aber auch durch andere Klimaeinflüsse. Die Hauptursache von Versteppung und Wüstenbildung vieler Gebiete liegt aber hauptsächlich und grundlegend beim Menschen selbst, der nicht nur verbrecherisch und leichtsinnig seine Population in schwindelnde Höhen treibt, sondern eben auch Grund und Boden zerstört, indem er für die unaufhaltsam wachsende Menschheit immer mehr Nahrungsmittelanbau betreiben muss und damit den Boden völlig auslaugt und sämtlicher Nährstoffe beraubt, ohne dass er sich zu erholen vermöchte oder er künstlich wieder mit den erforderlichen Kräften bestückt werden könnte, die ihm ebenfalls entzogen werden, wodurch er völlig kraftlos wird. Also ist es nicht damit getan, nur künstlich neue Nährstoffe in den Boden einzubringen, denn dieser bedarf auch der natürlichen Kräfte, die ihm der Mensch nicht wieder geben kann. So kommt es, dass auf die Dauer sehr viel mehr aus dem Boden herausgeholt wird, als jemals wieder hineingesteckt werden kann. Das aber bedeutet, dass der Boden stirbt und aus diesem dann Wüsten und Steppen entstehen.

Behind all the human culpability of the desertification of great areas puts often or if at all in the most cases nothing other than pure, infamous, irresponsible and nature-destructive profit-seeking, as this e.g. is visible especially in Argentina, where enormous areas are briefly rented to large farming ones, who then on bending or breaking with all nature-unauthorized and nature-detrimental means get out an absolute maximum yield and already after a few years a completely leached out desert or steppe is left behind.

Hinter all der menschlichen Schuld der Desertifikation grosser Gebiete steckt oft oder gar in den allermeisten Fällen nichts anderes als pure, gemeine, verantwortungslose und naturzerstörende Gewinnsucht, wie dies z.B. besonders in Argentinien sichtbar wird, wo riesige Flächen kurzzeitig an Grossfarmer vermietet werden, die dann auf Biegen oder Brechen mit allen naturunerlaubten und naturschädlichen Mitteln ein absolutes Maximum an Erträgen herausholen und schon nach wenigen Jahren eine völlig ausgelaugte Wüste oder Steppe zurücklassen.

When one looks at Africa, then one recognizes there, that the enormous overpopulation there also drives its destructive mischief as well, as also elsewhere. However in Africa the widespread poverty indeed might be at the greatest, because this continent and its population indeed are exploited the most by the industrialized welfare-states of the whites, which in turn in for this bears, that great parts of the African population try, to take out as much as possible from their meager soil, in order to survive. This in turn however has as a consequence, that the soil is destructively overstrained, which drives this to the complete leaching out and to the dying. The entirety is a destructive vicious cycle: The more and faster the population grows, the poorer they become, because neither income opportunities nor vitally necessary goods of all kinds nor other commodities etc. are available.

Betrachtet man Afrika, dann erkennt man dort, dass die gewaltige Überbevölkerung auch dort ihr zerstörerisches Unwesen ebenso treibt, wie auch anderswo. Doch in Afrika dürfte die allgemeine Armut wohl am grössten sein, weil dieser Kontinent und seine Bevölkerung wohl am meisten von den industrialisierten Wohlfahrtsstaaten der Weissen ausgebeutet wird, was wiederum dazu führt, dass grosse Teile der afrikanischen Bevölkerung versuchen, so viel wie möglich aus ihrem kargen Boden herauszuholen, um zu überleben. Das wiederum hat jedoch zur Folge, dass der Boden zerstörerisch überbeansprucht wird, was diesen zur völligen Auslaugung und zum Sterben treibt. Das Ganze ist ein zerstörerischer Teufelskreis: Je mehr und schneller die Bevölkerung wächst, desto ärmer wird sie, weil weder Verdienstmöglichkeiten noch lebensnotwendige Güter aller Art oder sonstige Bedarfsartikel usw. vorhanden sind.

This leads in turn to it, that themselves the human beings prop up the soil, in order for him/her to plant and in order to gain nourishment products from it. The more however is taken out of the field- and pasture-land, in order to nourish the continuously increasing families, the faster soil dies and becomes the desert or the steppe. The soil namely yields always less and is slowly but surely made desolate, until it is precisely completely destroyed. And there the overpopulation moreover increases and until now through the felonious irrationality of the human beings is not to be stopped, therefore there is until now also absolutely no prospects, of getting under control and stopping the insanity of overpopulation and the from it resulting catastrophes or the poverty and starving of thousand-millions of human beings. Consequently also no hope exists, to stop the surreptitious destruction of the agricultural areas, of the useful and already scarce becoming soils. And the human beings potter about furthermore in their profit greed and in their uncontrolled, rabbit-like delusion of descendant procreation there, without him/herself giving any thoughts about it, where the originating terrible thing of all catastrophes and malicious happenings of all kinds really is to be sought. There are environmental-conferences held, like 1992 in Rio, or desert-conventions, like 1994 in Paris, or climate-summits, like from the 28th of March up to the 7th of April 1995 in Berlin, which consumed 40-50 million dollars, and indeed completely sense-less and for nothing, because it was in the course of these purely nothing at all was achieved, that would change the situation.

Dies führt wiederum dazu, dass sich die Menschen auf den Boden stürzen, um ihn zu bepflanzen und um Nahrungsprodukte daraus zu gewinnen. Je mehr aber aus dem Acker- und Weideland herausgeholt wird, um die ständig wachsenden Familien zu ernähren, desto schneller stirbt der Boden und wird zur Wüste oder zur Steppe. Der Boden nämlich wirft immer weniger ab und verödet langsam aber sicher, bis er eben völlig zerstört ist. Und da die Überbevölkerung weiterhin anwächst und bisher durch die verbrecherische Unvernunft des Menschen nicht zu stoppen ist, so gibt es bisher auch keinerlei Aussichten, den Wahnsinn Überbevölkerung und die daraus resultierenden Katastrophen oder die Armut und das Darben von Milliarden von Menschen einzudämmen und zu stoppen. Folglich besteht auch keine Hoffnung, die schleichende Zerstörung der Agrarflächen, des nutzbaren und bereits rar gewordenen Bodens, zu stoppen. Und die Menschen werkeln weiterhin in ihrer Profitgier und in ihrem unkontrollierten, karnickelartigen Nachkommenzeugungswahn dahin, ohne sich darüber Gedanken zu machen, wo das Grundübel aller Katastrophen und bösartigen Geschehen aller Art wirklich zu suchen ist. Da werden Umwelt- konferenzen abgehalten, wie 1992 in Rio, oder Wüstenkonventionen, wie 1994 in Paris, oder Klimagipfel, wie vom 28. März bis zum 7. April 1995 in Berlin, die 40–50 Millionen Dollar verschlingen, und zwar völlig sinnlos und für nichts, denn es wird dabei rein gar nichts erreicht, das die Situation ändern würde.

It is by all the responsible ones who only well lived in expensive hotels, eat and drink well, as well as alibi-based and in order to carry the illusion of satisfaction talked of doing many senseless and banal things, without which in the process something really meaningful would be said, whereby never can a solution be achieved. Politicians and economic bosses, etc., themselves come to such senseless conferences and summits, etc., only beautiful days and let themselves good to go at the expense of the taxpayers, while in the homelands the population struggles, and with others the taxpayers themselves toil long and hard and slave, in order to pay to the conference attendees and summiteers for their joys and pleasures. The conferences and summits themselves are only constructed on megalomaniacal, tasteless, senseless and confusing hypocrisies and unreasonable speeches, without that the participants themselves something of their own, hollow twaddle becoming understood, not to speak that of the imbecility of the others. Thus however never comes forth something to be achieved, that would bring an end to the disastrous things on the Earth and would call attention to the actual origin of all the disastrous things and catastrophes etc., namely that the origin of the entirety of terrestrial evil-disasters, all terribleness and all calamities which solely and exclusively lies in the fact of the excessive overpopulation, from which anything and everything results, which destroying and eliminating slowly but surely on the Earth obliterates all life.

Es wird von all den Verantwortlichen nur gut gewohnt in teuren Hotels, gut gegessen und getrunken, sowie alibimässig und um dem Schein Genüge zu tun viel Unsinniges und Banales geredet, ohne dass dabei wirklich etwas Bedeutendes gesagt würde, wodurch niemals eine Lösung zustandegebracht werden kann. Politiker und Wirtschaftsbosse usw. machen sich an solchen sinnlosen Konferenzen und Gipfeln usw. auf Kosten der Steuerzahler nur schöne Tage und lassen sich´s gut gehen, während in den Heimatländern der einen die Bevölkerung am Hungertuche nagt, und bei andern die Steuerzahler sich abschinden und abrackern, um den Konferenz- und Gipfelteilnehmern ihre Freuden und Genüsse zu bezahlen. Die Konferenzen und Gipfel selbst sind nur aufgebaut auf grössenwahnsinnigen, geschmacklosen, sinnlosen und beirrenden Heucheleien und unsinnigen Reden, ohne dass die Teilnehmer selbst etwas von ihrem eigenen, hohlen Geschwafel verstehen würden, geschweige denn den Schwachsinn der anderen. So aber kommt niemals etwas zustande, das die Übel auf der Erde beheben und den tatsächlichen Grund für alle Übel und Katastrophen usw. aufzeigen würde, nämlich dass der Ursprung des gesamten irdischen Übel-Desasters, allen Unheils und aller Verhängnisse einzig und allein in der Tatsache der überbordenden Überbevölkerung liegt, aus der alles und jedes resultiert, was zerstörend und vernichtend langsam aber sicher auf der Erde alles Leben ausradiert.

Billy


German text © FIGU 1996-2018, Semjase-Silver-Star-Center, CH-8495 Schmidrüti
English translation from the original German text by Patrick McKnight and may contain errors - 18-Nov-2015
English translation © Creational Truth 2011-2018

Menu