FIGU Copyright

Original German text © FIGU 1996-2015, Semjase-Silver-Star-Center, CH-8495 Schmidrüti

COPYRIGHT und URHEBERRECHT 2005 by ‘Freie Interessengemeinschaft für Grenz- und Geisteswissenschaften und Ufologiestudien’, Semjase-Silver-Star-Center, CH-8495 Schmidrüti ZH. Kein Teil dieses Werkes, Keine Photos und sonstige Bildvorlagen , keine Dias, Filme, Videos und keine anderen Schriften oder sonstige Materialien usw. dürfen ohne schriftliche Einwilligung des Copyrightinhabers in irgendeiner Form (Photokopie, Mikrofilm oder ein anderes Verfahren), auch nicht für Zwecke der Unterrichtsgestaltung usw., reproduziert oder unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden.

Erschienen im Wassermannzeit-Verlag, ‘Freie Interessengemeinschaft’, Semjase-Silver-Star-Center, CH-8495 Hiterschmidrüti/Schmidrüti ZH

COPYRIGHT and COPYRIGHT 2005 by “Free Community of Interests for Border- and Spiritual-Sciences and Ufological Studies”, Semjase-Silver-Star-Center, CH-8495 Schmidrüti ZH. No part of this work, no photos and other picture collections, no slides, films, videos and no other writings or other materials etc. may be reproduced without written consent of the copyright owner in any form (Photocopy, microfilm or any other procedure), also not for purposes of instructional design etc., or using electronic systems storage, duplication or dissemination.

Published by Aquarian Age-Publishing house, “Free Community of Interests”, Semjase-Silver-Star-Center, CH-8495 Hiterschmidrüti/Schmidrüti ZH

English translation © Creational Truth 2011-2015

 Corrections

Note regarding corrections: 

It must be understood that in order to gain the exact understanding intended the reader should learn the German language. As a group we provide our "best as possible" English translation. Just as we are continually learning the Spiritual Teaching, we are also continually learning the German language in our German-to-US English translations. It needs to be understood that an exact translation from German to any other language is not possible. We fully utilize the on-going efforts of FIGU, for progressively assisting in the development of more accurate translations, by providing an evolving tool such as the FIGU Dictionary. In your studies of the Teaching we encourage also spending some time constantly equating the German words and phrase with the English words you are reading and while processing the idea-thought-feeling energy impulses. If In these comparisons you should find a translation error, it is our request that, especially those that are fluent in the German language, submit corrections to us, as we strive to provide an accurate dissemination of the original German intent-to-word structured idea-thought impulses for positive-neutrally processing into knowledge, through our English translations. The original German is included with each paragraph (in green on webpages),

 The Eyewitnesses Speak Out

The Eyewitnesses Speak Out

Die Augenzeugen sprechen

by Michael Hesemann

Photos can be faked, experts can make mistakes. But consider the testimonies of more than 40 individuals whose UFO experiences, in conjunction with the “Meier Case,” changed their lives. MAGAZIN 2000plus spoke with Meier eyewitnesses:

Fotos kann man fälschen, Experten können irren. Aber was ist mit dem Zeugnis von über 40 Menschen, deren UFO-Erfahrung in Verbindung mit dem 'Fall Meier' ihr Leben veränderte? MAGAZIN 2000plus sprach mit Meiers Augenzeugen:


Through my association with Billy I had several nighttime sightings when we were walking around in the court yard and he pointed out the [space-] ships. In August 1987 three ships came from the west in the middle of the night. They flew over the [Meier farm-] house, hovered above it, jumped back and forth for several minutes, and finally sped high into the sky.

Ich habe in Verbindung mit Billy einige Sichtungen gehabt in der Nacht, als wir auf dem Hof herumspazierten und er mir die Schiffe zeigte. Im August 1987, mitten in der Nacht, kamen drei Schiffe vom Westen her angeflogen. Die flogen bis übers (Meiersche Farm-)Haus, sind dann über dem Haus stehengeblieben, sind einige Minuten lang hin- und hergesprungen, um schliesslich steil in den Himmel zu schiessen.

Hans Georg Lanzendorfer, (36), social pedagogue

Hans-Georg Lanzendorfer, 36, Sozialpädagoge


At the very beginning, just as we were taking possession of the farm, the basement was full of water which had to be pumped out. When the job was done, Billy walked down there to see whether everything had really dried. Shortly afterward he returned and said: “There are footprints down there!” Of course, I didn’t believe him and thought that it simply could be anything; but I decided to look for myself and even photographed the imprints. When I got the photos back from the store, one could see the head and neck of an extraterrestrial on one of the pictures.

Ganz am Anfang, als wir den Hof übernommen haben, stand der Keller voller Wasser und musste ausgepumpt werden, und als das getan war, ging Billy hinunter in den Keller, um nachzusehen, ob auch wirklich alles trocken ist. Kurz darauf kam er wieder herauf und meinte: Da sind Fussspuren! Das habe ich ihm natürlich nicht geglaubt und gedacht, das kann irgendwas sein, aber ich wollte schliesslich selber nachsehen und habe die Abdrücke dann auch fotografiert. Als die Fotos vom Entwickeln kamen, hat man auf einem von ihnen den Kopf und Hals eines Ausserirdischen gesehen.

I was present during a contact in Schönenberg near Einsiedeln. We were waiting for Billy when suddenly he stood before me. That night it had been raining cats and dogs, but we could see how the first few drops had just then fallen on Billy’s jacket, while we were totally drenched since the rain was coming down so hard. He was completely dry during those first moments he was standing there in the pouring rain! He explained to us that he had been beamed down directly from the ship. Another time we observed a night formation of six ships—one more of an entire series of UFO sightings we experienced with Billy.

Ich war bei einem Kontakt in Schönenberg in der Nähe von Einsiedeln dabei. Wir warteten auf Billy, und urplötzlich stand er vor mir. Es hat an diesem Abend sehr stark geregnet, doch wir konnten sehen, wie die ersten Tropfen gerade auf seine Jacke fielen, während wir pitschnass waren, weil es wirklich in Strömen goss. Er hat im ersten Moment völlig trocken im strömenden Regen gestanden! Er erklärte uns, er sei direkt vom Schiff heruntergebeamt worden. Ein anderes Mal haben wir eine Nachtformation von sechs Schiffen beobachtet - eine weitere einer ganzen Reihe von UFO-Sichtungen, die wir mit Billy hatten.

Bernadette Brand (49), lithographer/supervisor

Bernadette Brand, 49, Sachbearbeiterin


I have experienced quite a few emotional moments. Once I was building the chicken coop when I observed Billy as he was walking away from the Center on the field path. I figured he was going to a contact. Shortly afterwards I heard a loud, dynamic whirring sound and thought: They must have just beamed him up now. About half an hour later I felt compelled to look toward a meadow for a short while and suddenly, without warning, Billy stood there as though someone had pulled away a curtain that had kept him hidden from my eyes—he simply was there!

Ich habe recht viele bewegende Momente miterlebt. Einmal, ich baute gerade den Hühnerstall, sah ich Billy, wie er auf dem Feldsträsschen vom Center her wegging, und ich dachte mir, sicher geht er zu einem Kontakt. Kurz darauf hörte ich ein lautes, energetisches Sirren, und ich dachte: jetzt haben sie ihn raufgebeamt. Etwa eine halbe Stunde später musste ich eine Zeitlang auf eine Wiese schauen, und urplötzlich stand da Billy, als hätte man einen Vorhang weggezogen, und er war da!

He often took me along to his contacts as the driver. Before the contacts he always received commands from elsewhere: "More north, a bit more south, another 20 meters and then go east," and these messages he passed on to me. I have often seen the beamships as bright lights at night, which slowly traveled across the horizon. Once Billy requested that I accompany him because he wanted to go to a contact. We were driving in the car and Billy constantly gave me instructions. Suddenly he said, “Now you can stop.” He climbed out of the car and I waited. It was still pretty cold. Then he disappeared onto a path in the forest. I was just looking around when I suddenly saw the glint of something approximately 100 meters in front of me, in the direction of the forest. At first I thought that this could possibly be an extraterrestrial. But then I had my doubts and figured it was more likely a farmer who was looking after his cows. When I was once again sitting back in the car, I saw this glinting once more. Now I simply had to investigate this matter. I pointed my car toward the point where I had last noticed the glinting and turned on the Halogen lights—and there, in front of me, smack in the center of my car's high beams, was Quetzal, one of the extraterrestrials! That was the first time I had seen an extraterrestrial. He appeared to be a tall person wearing a cloak and a shimmering space suit. He abruptly stood motionless and then he ran from the light beam. I reversed the car and suddenly he was gone. When Billy returned from the contact he grinned and jokingly asked me why I was terrifying harmless hikers—and then told me that it had been Quetzal!

Er nahm mich oft als Fahrer zu seinen Kontakten mit. Er bekam dann immer von aussen her die Befehle: Mehr nördlich, mehr südlich, 20 Meter nach vorn, dann östlich, und diese gab er mir weiter. Ich sah dann oft die Strahlschiffe, helle Lichter bei Nacht, die langsam über den Horizont flogen. Einmal bat mich Billy, ob ich ihn begleiten könnte, er wolle zu einem Kontakt. Da fuhren wir mit dem Auto, Billy gab mir dauernd Anweisungen, und plötzlich sagte er: Jetzt kannst Du anhalten. Er stieg aus, und ich wartete. Es war noch ziemlich kalt. Dann verschwand er in einen Waldweg und ich schaute so herum, und plötzlich sah ich etwas flimmern, etwa 100 Meter von mir entfernt, gegen den Wald zu. Im ersten Moment dachte ich: Das könnte etwas Ausserirdisches sein. Aber dann zweifelte ich, meinte, das sei vielleicht eher ein Bauer, der nach seinen Kühen schaut. Ich setzte mich wieder ins Auto und sah erneut dieses Flimmern. Da wollte ich es ganz genau wissen ... ich richtete mein Auto auf den Punkt, an dem das Flimmern das letzte Mal erschienen war, und schaltete das Halogenlicht ein - und ich hatte Quetzal (einen Ausserirdischen) mitten im Lichtkegel der Scheinwerfer drin! Das war das erste Mal, dass ich einen Ausserirdischen sah. Er sah aus wie ein grosser Mensch, er trug einen Umhang und einen schimmernden Raumanzug. Er stand plötzlich still, dann lief er aus dem Lichtkegel heraus, ich fuhr zurück mit dem Auto, und plötzlich war er weg. Dann kam Billy vom Kontakt zurück und fragte lachend, warum ich harmlose Wanderer so erschrecken würde - das sei Quetzal gewesen!

Engelbert Wächter (66), printer

Engelbert Wächter, 66, Drucker


I was present when four assassination attempts were made on Billy. That really made me think quite a bit. Once, in 1982, Billy called me: “Come, there is a ship hovering in the clouds.” We could plainly and distinctly see it just as it appeared on his photos—in bright daylight around 4 o'clock in the afternoon! The ship was visible for about one or two minutes, then an airplane approached. At that moment the ship veered into the clouds and was gone!

Ich habe miterlebt, wie vier Mordanschläge auf Billy verübt wurden. Das hat mich ganz schön zum Nachdenken gebracht. Einmal, im Jahre 82, hat Billy mich gerufen: "Komm mal, da hängt ein Schiff in den Wolken". Das haben wir dann ganz klar und gross gesehen. Es war ein normales Strahlschiff, wie auf seinen Fotos - bei hellichtem Tag, am Nachmittag gegen 16.00 Uhr! Es war ein, zwei Minuten lang sichtbar, bis ein Flugzeug auftauchte. Dann hat es abgedreht, in die Wolken rein, und weg war es!

Silvano Lehmann (37), waiter

Silvano Lehmann, 37, Kellner


As an attendant I was present at many contacts. I can still recall how we saw the beamships, and how we later visited the various contact sites and found the landing marks. I was still very young in those days, but I remember how I stood outside the doorstep one day and glanced across the scenery, when suddenly I saw a ship in the sky. It was hovering there for about 10 or 15 seconds and then it simply disappeared. At the time I made a water color drawing of the ship. This remains very clear in my memory. And it was in broad daylight!

Ich war bei vielen Kontakten als Begleiter dabei. Ich erinnere mich, wie wir die Strahlschiffe sahen und wie wir die verschiedenen Kontaktorte nachher aufsuchten und dann die Landespuren fanden. Ich war damals noch sehr jung. Aber ich erinnere mich, wie ich eines Tages draussen auf dem Hausplatz stand und so über die Landschaft schaute und plötzlich ein Schiff sah, das am Himmel stand. Das hat da so 10, 15 Sekunden lang geschwebt und dann ist es einfach verschwunden. Ich habe das damals auf einer Wasserfarbenzeichnung festgehalten. Das habe ich noch ganz klar in Erinnerung. Und es war am hellichten Tag!

Atlantis Meier (28), auto mechanic

Atlantis Meier, 28, KFZ-Mechaniker


Together with Billy I have seen UFOs in the night sky several times and in June of 1980 I heard the whirring sounds of the beamships. That afternoon all of those who happened to be present had driven into the Sädelegg. Billy stood about 150 meters/yards away from us to make some tape recordings of the whirring sounds for himself. We were standing on the path and heard the sounds, which were so loud that they attracted curious farmers and pedestrians in the area. A few years ago, together with Billy, I once saw a rather large object which was flying in a zigzag pattern in the night sky.

Ich habe mehrmals mit Billy zusammen UFOs am Nachthimmel gesehen und im Juni 1980 die Sirrgeräusche der Strahlschiffe gehört. Dazu sind wir an einem Nachmittag mit allen gerade Anwesenden in die Sädelegg gefahren. Billy hat sich etwa 150 Meter von uns entfernt und hat die Tonbandaufnahmen der Sirrgeräusche gemacht. Wir standen auf dem Weg und haben diese Geräusche gehört. Sie waren so laut, dass durch den Lärm neugierige Bauern und Spaziergänger angelockt wurden. Einmal, vor ein paar Jahren, sah ich mit Billy ein ziemlich grosses Objekt am Nachthimmel, das im Zickzack geflogen ist.

Eva Bieri (43), secretary

Eva Bieri, 43, Sekretärin


One night I almost ran into an extraterrestrial. Suddenly I felt a type of vibrating wave, which seemed to bid me to step back. I sensed the wave becoming stronger the closer I got there. That was very impressive and I reflected for a long time what this could have been. Finally I asked Billy. He explained to me that this was an invisible protective shield of a female extraterrestrial visitor. These protective shields are necessary for them because they cannot tolerate our vibrations, which are so different from their own.

Ich bin eines Nachts beinahe in einen Ausserirdischen hineingelaufen. Ich habe plötzlich so eine Art vibrierende Welle gespürt, was mich dann aufforderte zurückzutreten. Ich spürte, dass die Wellen, wenn ich näher dorthinging, immer stärker wurden. Das war sehr beeindruckend, und ich habe lange darüber nachgedacht, was das gewesen sein könnte, und schliesslich Billy gefragt. Der erklärte mir, dass dies eine Personenabschirmung einer ausserirdischen Besucherin gewesen sei. Diese Abschirmungen sind notwendig, weil sie unsere Schwingungen, die anders geartet sind, nicht ertragen.

Louis Memper (48), chemist

Louis Memper, 45, Chemielaborant


Around 5 p.m. on April 8, 1983, I glanced up to the sky while working. It was near dusk and there were many clouds in the sky when I noticed a light that was moving towards me one moment and then away from me again; it moved to the right and then to the left. I thought that this wasn’t normal, so I ran to get my binoculars which, by chance, I happened to have in my car. In the meantime Billy and several other FIGU members came out and were also observing this dancing object of light.

Es war am 8. April 1983, so gegen 17.00 Uhr, als ich bei der Arbeit mal hochschaute zum Himmel. Es dämmerte, es waren ziemlich viele Wolken am Himmel, als ich ein Licht bemerkte, das sich bewegte, erst auf mich zu, dann wieder zurück, nach rechts, nach links. Das ist doch nicht normal, dachte ich mir. Ausnahmsweise hatte ich im Wagen einen Feldstecher dabei, und so lief ich, um ihn zu holen. Zwischenzeitlich waren Billy und einige andere FIGU-Mitglieder herausgekommen und sahen dieses tanzende Leuchtobjekt ebenfalls.

Another time, while visiting Billy, I stayed overnight in the RV. In the middle of the night I heard steps in the court yard. I went out to investigate the sounds but I could sense something like a “Stay were you are!” command within me and I stopped walking. I could, however, peek around the corner and saw a tall, white-haired, bearded figure. Billy’s hair was still dark in those days, so it was not he. I felt an incredible joy in me that was truly special. The figure wore a white outfit and seemed to be surrounded by light. I felt such a warm glow! Later I asked Billy about this, and he told me it was Ptaah, one of the extraterrestrials.

Einmal übernachtete ich im Wohnwagen, als ich Billy besuchte, als ich mitten in der Nacht Schritte auf dem Hof hörte. Ich schaute nach und fühlte etwas wie 'bleib stehen!' und bin auch stehengeblieben, aber ich konnte schon um die Ecke sehen und sah eine grosse, weisshaarige, bärtige Gestalt. Damals war Billy noch dunkelhaarig, er war es also nicht. Ich fühlte so ein Glück, das war ganz speziell. Die Gestalt trug ein weisses Gewand und war wie von Licht umhüllt. Ich habe so eine Wärme empfunden! Später fragte ich Billy, der mir sagte, es sei Ptaah gewesen, einer der Ausserirdischen.

Brunhilde Koye (64), ret. export merchant

Brunhilde Koye, 64, Exportkauffrau i.R.


I was repairing the pavement at the Farm and wanted to briefly cordon off the freshly cemented area so that nobody would accidentally step into it. But when I returned I noticed the imprint of a gigantic shoe in the cement. At first I thought somebody had tripped into it because the person hadn’t seen the wet cement, but then it was clear to me that no human being had such a large shoe size. Billy found out later that an extraterrestrial called Danel, who is 2,48m [8'15"] tall, had made the imprint so we would have another piece of evidence.

Ich arbeitete am Pflaster der Farm, wollte die betonierte Zone kurz absperren, damit niemand sie versehentlich betrat, und als ich zurückkam, bemerkte ich einen riesengrossen Fussabdruck in dem Beton. Zuerst dachte ich, da sei jemand hereingestolpert und hätte den Beton nicht gesehen, aber dann war mir klar, dass kein Mensch einen so grossen Fuss hatte. Billy erfuhr dann später, dass das ein Ausserirdischer namens Daneel war, der rund 2,50 m gross ist und den Abdruck machte, damit wir ein Beweisstück mehr haben.

Some time ago, when Billy still drove the tractor, we had hitched a small trailer to it and were driving into the valley toward Hinwil. After the first turn I saw that Billy wasn’t even holding the steering wheel in his hands—we all saw that the tractor moved all by itself. On this entire curvy stretch Billy guided the tractor all the way into Hinwil, purely with his spiritual powers. He never once touched the steering wheel.

Vor einiger Zeit, als Billy noch Traktor fuhr, hatten wir einen kleinen Anhänger angehängt und fuhren Richtung Tal nach Hinwil, und nach der ersten Kurve sah ich, dass Billy das Steuer gar nicht in den Händen hielt - wir alle sahen, dass sich der Traktor von selbst bewegte. Billy hat bis Hinwil, die ganze, kurvenreiche Strecke lang, den Traktor rein mit Geisteskräften gesteuert, ohne dass er das Steuerrad berührte.

Freddy Kropf (38), chef

Freddy Kropf, 38, Koch


While in Betswil, above Bäretswil, I was allowed to come to a contact with Billy. He instructed me to wait by my car until I got more detailed directions. I was rewarded for the long waiting period: Through the trees I could really nicely see the ship rise at the horizon, then it darted with incredible speed directly toward me. That was a spectacular show—and at night, no less! And then they [the ETs] undertook some energy burning that resulted in a shower of sparks, a splendor of color that couldn't have been more beautiful.

In Betswil oberhalb von Bäretswil durfte ich Billy zu einem Kontakt fahren. Er gab mir dann die Anweisung, ich solle mit meinem Auto warten, bis ich nähere Anweisungen bekäme. Dann bin ich belohnt worden für die lange Warterei: Ich habe sehr schön durch die Bäume gesehen, wie das Schiff am Horizont aufgestiegen ist, und dann ist das Schiff in Riesengeschwindigkeit direkt auf mich zugeschossen gekommen. Das waren phantastisches Schauspiel - und das in der Nacht! Und dann haben sie eine Energieverbrennung vorgenommen -das war ein Funkenregen, eine Farbenpracht, schöner konnte es gar nichts ein.

Jacobus Bertschinger (48), chauffeur

Jacobus Bertschinger, 48, Chauffeur


In 1976 I saw Billy Meier's photographs for the first time, and from then on I wanted to know all about them. I asked whether I would be permitted to visit him, and then one weekend I came to see him, still in Hinwil at the time. When I was preparing to leave again, Billy invited me to stay a bit longer since he had the feeling that something was about to take place that night. Shortly afterwards I had my first UFO experience.

Ich habe 1976 zum ersten Mal Billy Meiers Fotos gesehen und da wollte ich es genau wissen. Ich fragte an, ob ich ihn besuchen dürfte, und so kam ich an einem Wochenende zu ihm, damals noch nach Hinwil. Als ich abfahren wollte, lud er mich ein, doch noch zu bleiben, denn er habe das Gefühl, dass sich in dieser Nacht etwas abspielen werde. Kurz darauf hatte ich mein erstes UFO-Erlebnis.

In total I was present during three nighttime demonstrations, two of which I was permitted to photograph. I have also inspected and photographed various landing marks. I was present when Billy was beamed into our midst; I was a witness when a 5-meter tall fir tree was eliminated; I was listening in when Billy spoke by radio with two extraterrestrials—I was standing right next to him at the time. And then one time he gave me precise instructions via radio transmission when he was in Semjase's ship, which was hovering about 700 meters/yards above the Center. We were just pounding the fence poles into the ground, and we did this crookedly, intentionally, to see if he'd notice—and he corrected us accordingly.

Insgesamt habe ich drei Nachtdemonstrationen miterlebt, zwei davon durfte ich fotografieren. Ich habe verschiedene Landespuren besichtigt und fotografiert. Ich war dabei, als Billy zu uns gebeamt wurde, ich war Zeuge, als ein 5 Meter hoher Tannenbaum eliminiert wurde, ich habe bei Billy mal zugehört , wie er mit zwei Ausserirdischen per Funk gesprochen hat, da stand ich direkt neben ihm. Dann hat er mir mal, als er in Semjases Schiff etwa 700 Meter über dem Center schwebte, per Funk genaue Anweisungen gegeben. Wir waren gerade dabei, die Pfähle eines Zaunes einzuschlagen, und wir haben sie absichtlich schief gestellt, um zu sehen, ob er das bemerkt - und er hat uns dementsprechend korrigiert.

Guido Moosbrugger (73), ret. school principal

Guido Moosbrugger, 73, Schuldirektor i.R.


There are additional witnesses we know by name, some of whom we have interviewed: Elisabeth Gruber, Thomas Keller, x, Madeleine Brügger, Christina Gasser, Herbert Runkel, Maria Wächter, Conny Wächter, Hans Zimmermann, Billy's daughter Gilgamesha Meier, and in 1989 Kalliope, Meier's ex-wife, in her own words.

Weitere uns namentlich bekannte und teilweise interviewte Zeugen sind u.a. Elisabeth Gruber, Thomas Keller, B.K., Madeleine Brügger, Christina Gasser, Herbert Runkel, Maria Wächter, Conny Wächter, Hans Zimmermann, Billys Tochter Gilgamesha Meier und, wie sie uns persönlich noch 1989 erzählte, Meiers Ex-Gefährtin.


translated German text © FIGU 1996-2018, Semjase-Silver-Star-Center, CH-8495 Schmidrüti
Original English text © Michael Hesemann

Menu

Michael Hesemann's original English text re: The eyewitnesses speak out